Aktuelles

VIELFALT DES (Sonnen)LICHTS

Hallo liebe Aquarienfreunde,

nach der Betrachtung des PAR-WERTES am 18.06.2018 sprechen wir heute ein weiteres, wichtiges Kapitel an: Die VIELFALT DES (Sonnen)LICHTS.
Durch natürliche Phänomene, die oftmals den globalen Regionen zuzuordnen sind, aber auch durch biotopspezifische Einflüsse, trifft das Sonnenlicht nicht immer unverändert auf die Erdoberfläche. So gibt es zum Beispiel Regionen, in denen kaum ein wolkenloser Himmel beobachtet werden kann. Ein anderes Beispiel sind Uferzonen, die von Bäumen überdacht sind.

Wir sind der Ansicht, dass der Versuch alle denkbaren Lichtszenarien in einer Leuchte zu realisieren, immer ein Kompromiss sein wird. Entweder hinsichtlich der Effizienz oder der Lichtqualität. Daher haben wir uns vom ersten Tag an entschieden, jede zu liefernde daytime LED-Aquarienleuchte, sofern technisch möglich, individuell auf die natürlichen Bedingungen abzustimmen. So entsteht aus einer überschaubaren Anzahl an LED-Modulen eine nahezu unbegrenzte Zahl an individuellen LED-Aquarienleuchten.

Um der Natur so weit wie möglich zu folgen, haben wir uns dazu entschlossen, die technologischen Möglichkeiten der LED zu nutzen und 2 weitere LED-Module zu entwickeln, die einen Schritt in Richtung Sonnenlicht darstellen. Durch den Einsatz von 25% "Seoul Sunlike" im Weißlichtanteil (siehe Spektraldiagramm) auf den Modulen SLF (Sunlike Fresh) und SLM (Sunlike Marine) wird zum einen der kurzwellige Lichtanteil (UV-A) eingeführt und die Senke im Lichtspektrum zwischen Blau und Grün geglättet.

Diese neuen LED-Module werden noch im Herbst für die daytime matrix und die neue daytime pendix erhältlich sein.